Prof. Dr. Matthias Vogel

1989 Magister im Fach Philosophie (Nebenfächer: Historische und Systematische Musikwissenschaft) an der Uni Hamburg
1994 Promotion in Philosophie an der Goethe-Uni Frankfurt
2006 Gastprofessor am Institut für Philosophie der Universität Wien
2007/08 Vertretung der W3-Professur für Theoretische Philosophie am Institut für Philosophie der Philipps-Universität Marburg
2008-2009 Mitarbeiter des vom Schweizer Nationalfonds (SNF) geförderten Projekts „Perception, Thought, and Content“ an der Universität Basel
2009-2010 Vertretung der W3-Professur für Theoretische Philosophie am Zentrum für Philosophie und Grundlagen der Wissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen.
2009 Habilitation in Philosophie durch den Fachbereich Philosophie und Geschichtswissenschaften der Universität Frankfurt.
Seit Oktober 2009 Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Philosophie und Grundlagen der Wissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen.
Seit Januar 2010 Inhaber der Professur für Theoretische Philosophie am Zentrum für Philosophie und Grundlagen der Wissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen

Publikationen (in Auswahl):
»Musik als Medium der Reflexion?«, (2010) in: Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft 55/2, S. 301-311.
»Performatives Verstehen«, (2008) in: Gabriele Leupold / Katharina Raabe (Eds.): In Ketten tanzen. Übersetzen als interpretierende Kunst, Göttingen: Wallstein, S. 234-250.
»Nachvollzug und die Erfahrung musikalischen Sinns«, (2007) in: A. Becker / M. Vogel (Eds.): Musikalischer Sinn. Beiträge zu einer Philosophie der Musik, Frankfurt/M.: Suhrkamp, S. 314-368
Medien der Vernunft, (2001) Frankfurt/M.: Suhrkamp 2001