Prof. Dr. Carl-Peter Buschkühle

Jg. 1957
Seit 2007 Professor für Kunstpädagogik an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Zuvor von 2000 – 2007 in gleicher Funktion an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Studium der Kunst, der Philosophie und der Erziehungswissenschaften in Paderborn, Wuppertal und Köln. Promotion zur Kunstpädagogik von Joseph Beuys (1996), Habilitation zur künstlerischen Bildung in der postmodernen Kultur (2006). Von 1986 – 2000 Lehrer für Kunst und Philosophie am Gymnasium der Benediktiner in Meschede/Sauerland. Von 1989 – 2000 Lehrbeauftragter für Kunstwissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal. Multimediale künstlerische Arbeit, von 1997 – 2003 Gründungsmitglied der Künstlergruppe „Das künstliche Gelenk“ (Köln, Wuppertal).

Buchpublikationen (Auswahl):
Wärmezeit. Zur Kunst als Kunstpädagogik bei Joseph Beuys, Peter Lang Verlag, Frankfurt am Main 1997
Perspektiven künstlerischer Bildung, Salon Verlag, Köln 2003
Die Welt als Spiel. Band 1 (Kulturtheorie): Digitale Spiele und künstlerische Existenz; Band 2 (Kunstpädagogik): Theorie und Praxis künstlerischer Bildung, Athena Verlag, Oberhausen 2007, 2. Auflage 2011
Horizonte. Internationale Kunstpädagogik, hg. mit Joachim Kettel und Mario Urlaß, Athena Verlag, Oberhausen 2009

Website