Marc Fritzsche

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kunstpädagogik der Justus-Liebig-Universität Gießen
Doktorand im International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC)
Promotionsprojekt: “Interfaces für die Kunstpädagogik. Zum Einsatz digitaler Medien” (Arbeitstitel)
Referent für Internationales beim Bundesvorstand des BDK Fachverband für Kunstpädagogik
Mitarbeiter im Organisationsteam für den Bundeskongress Kunstpädagogik 2012

Vorher:
Studium der Kunstpädagogik und Politologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen
Künstlerisches Stipendium des Colchester Borough Council (GB)
Referendariate für die Lehrämter an Haupt- und Realschulen sowie an Gymnasien
Lehrer für Kunst und Sozialkunde bzw. Politik&Wirtschaft im hessischen Schuldienst
Lehrbeauftragter an der Universität Flensburg
Leiter des Projekts “Multisensueller Kunstunterricht unter Einbeziehung der Computertechnologie (MuSe Computer)” im Hessischen Amt für Lehrerbildung
Vorsitzender des BDK Fachverband für Kunstpädagogik, Landesverband Hessen

Publikationen (Auswahl):
kunst://computer. In: Carsten Albers/ Johannes Magenheim/ Dorothee M. Meister (Hg.): Schule in der digitalen Welt. Medientheoretische Ansätze – Schulforschungsperspektiven. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2011, S. 239-249.
Crossing borders, digitally. In: Małgorzata Bielecka (ed.):Tradition and new practices in art education. Kielce/Polen: UJK 2010, pp. 37-52
Museum. In: Anja Besand / Wolfgang Sander (Hg.): Handbuch Medien im Politikunterricht. Schwalbach/Ts.: Wochenschau 2010, S. 310-319

Website